Satire

Rainer Zufall

Rainer Zufall. Der Name ist frei erfunden. Von mir. Eine Schöpfung meinerseits. Einmalig. Eine ganz eigene geistige Leistung. Niemals würde ich…

MEHR ERFAHREN

Packung für Peer

MEHR ERFAHREN...

Bildquelle © hs (nach Vorlage tabakshop-krengel.de)

Reden kann teuer sein. Es kann sogar den guten Ruf kosten. Nicht das Reden an sich, aber dass Kassieren für sich. Das Millionenkassieren. Kommt nicht gut an beim Wähler. Nö, da nützt auch…

MEHR ERFAHREN

Wahl-Zeilen zum Ende der US-Wahl

Am 6. November 2012 wählen die Amerikaner ihren Präsidenten. Es wird einen Gewinner und einen Verlierer geben. Für den einen wie für den anderen Fall habe ich vorsorglich ein paar Schlagzeilen generiert. Aus dieser Auswahl können Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, schon heute – wenige Tage vor dem Wahltag – frei wählen.

MEHR ERFAHREN

Colani goes Großburgwedel

Der cw-Wert muss neu definiert werden. Für alle, die nicht mehr so genau wissen, was das ist, hier kurz zur Erinnerung: Der cw-Wert ist ein Maß zur Abbildung des Strömungswiderstandes. Ein Körper weißt einen guten cw-Wert auf, wenn er bei Umströmung wenig Widerstand leistet. Umgangssprachlich ist der cw-Wert ein Maß, das die Windschlüpfigkeit eines Körpers beziffert.

MEHR ERFAHREN

So sieht das Ende aus

MEHR ERFAHREN...

Bildquelle © hs

In meinen kühnsten Träumen hatte ich es mir so nicht vorgestellt: das Ende. Das Ende als Werbetexter. Am Ende ein Kunstwerk. Fast sieht es so aus, als habe man sich in Berlin meiner Kündigung beim Fachverband Freier Werbetexter verweigern wollen. So gesehen, hätte ich mich geehrt fühlen und dem FFW treu bleiben können. Stattdessen bin ich bei meiner Kündigung geblieben. Schließlich zählt vor allem eins: sich selbst treu bleiben.

Cari Amici Cattolici!

Der Einstieg in eine Rede ist so wichtig wie der Ausstieg am Schluss einer Rede. Für den Anfang wie für das Ende gilt: nur keine Floskeln verwenden. So die Regel. Zu den regelwidrigen Einstiegen wie „Ich bin wirklich hoch erfreut, Sie hier und heute begrüßen zu dürfen!“ zählt selbstredend auch die schlichteste Form aller schlichten Förmlichkeiten: „Sehr geehrte Damen und Herren!“ Dass diese Regel nur für 99 % aller Redeeinstiege gilt, beweist Gerhard Polt. Gute Unterhaltung.

Link zu YouTube